Trevor macht Winterpause oder fällige Reparaturen und Verbesserungen am Womo…

Ende Oktober 2013
Juchuh, wir haben in ganz kurzer Zeit ein trockenes Winterquartier für Trevor gefunden – sogar nur 1km entfernt hier im Dorf und sehr günstig. Besonders praktisch, wir können dort an den Strom und Felix kann dort sehr gut die fälligen Reparaturen durchführen, er kann jederzeit zu Trevor – wann es ihm passt und ohne Voranmeldung. In dieser Halle steht Trevor nun trocken und wartet auf das Frühjahr und seinen großen Einsatz, unsere ‚Sabbatical‘-Reise ins Baltikum. Im Juli 2014 geht es für neun Wochen los… Vorher steht aber zunächst noch einiges an Reparaturen und Verbesserungen an.

Mai 2014
Felix hat den ganzen Winter über den Unterbodenschutz bei Trevor komplett erneuert. Erst alles entrostet und dann richtig versiegelt – mit vielen Tipps und Material vom ‚Korrosionsdepot‘ ist es nun auch richtig solide geworden und so haben wir hoffentlich für die nächsten zehn Jahre Ruhe!
Ausserdem mussten wir zwei neue Aufbaubatterien kaufen, die alten luden garnicht mehr, wie wir gottseidank noch rechtzeitig vor unserer großen Reise festgestellt haben. Jetzt baut Felix noch eine Solarladeanzeige ein und eine Alarmanlage. Schließlich müssen wir auch noch die Matratze gegen eine ‚richtige‘ eintauschen. Sie ist bestellt, nachdem wir ausführlich probegelegen haben und wird in den nächsten ein, zwei Wochen direkt vor Ort von ‚Tergus‘ in Sittensen angepasst und eingebaut. Ein neues TomTom war auch fällig, natürlich auch mit Europakarten. Und wir haben uns gute Campingstühle und einen ganz klein zusammenklappbaren aber stabilen Alutisch geleistet bei Berger. Damit ist alles bereit für die große Reise!

Oktober 2014
Trevor hat uns sicher über 6800km durch Polen, Litauen, Lettland und Estland und wieder zurück gefahren, alles ist top. Jetzt geht er mit dem Staub vom Baltikum in die Winterruhe hier im Dorf.

Juni 2015
Trevor kommt Anfang April aus dem Winterlager. Er musste gleich zum TÜV und zur Gasprüfung. Beides ohne Beanstandungen. Der Drehschalter am Kühlschrank, der ja von Anfang an einen Wackler hatte, wurde nun ersetzt, jetzt klappt das mit dem Umstellen am Kühlschrank wieder einwandfrei. Ausserdem bekam er eine neue Glasabdeckung für den Herd, die war ja aus Dusseligkeit unsererseits im Sommer 2014 am Peipsi Järv in tausend Teilchen zersprungen. Jetzt hat Trevor im übrigen auch eine Anhängerkupplung, weil wir zukünftig unsere Fahrräder lieber dort transportieren möchten als weiter an der Heckwand. Wir haben uns für einen Uebler Fahrradträger mit drei Schienen entschieden. Ein paar Probefahrten und Tagesausflüge mit Fahrradträger haben gezeigt, dass das jetzt eine optimale Lösung ist. Mitte Juli geht es wieder los ins Baltikum, diesmal mit der Fähre ab Kiel nach Klaipeda. Und unser ‚Großer‘ kommt mit, wir freuen uns!

Oktober 2015
Trevor geht wieder im Dorf ins Winterlager. Er hat uns gut 3000km durch’s Baltikum und mehrere kleinere Touren hier in Deutschland gefahren – alles ohne Probleme.

Juli 2016
Wir holten Trevor am 01. April aus dem Winterquartier. Seine Klimaanlage muss mal kontrolliert werden, er verliert gaaaanz wenig aber beständig Kühlflüssigkeit. Leider findet die Werkstatt nix, füllt nur die Kühlflüssigkeit auf. Wir entschließen uns, eine autom. SAT-Anlage zu kaufen und Felix installiert sie anstelle der manuellen, die nie richtig funktioniert hatte. Aufgrund unseres kleinen Womodaches, möglichst niedriger Gerätehöhe (weil wir eh schon so hoch sind) und unseres vorrangigen Reiseziels Osteuropa (Grenzbereich des Satelliten, deshalb muss die Anlage guten Empfang haben!) entschieden wir uns nach langer Recherche für die ‚Cytrac DX Ci+‘ von Ten Haaft. Leider bekamen wir bei Berger zwar eine aus dem aktuellen Angebot, dafür aber mit veralteter Software, sodass sie zunächst zwar mechanisch lief, aber keine Sender fand. Wir mussten sofort den hervorragenden (!!!) Kundenservice von Ten Haaft nutzen und konnten mit dem Mitarbeiter am Telefon zusammen die Ursache herausfinden. Jetzt nach einem Software-Update, dass wir auf der Fahrt nach Kiel zur Fähre in Hamburg kurzfristig bei einem Ten Haaft-Servicepoint draufspielen lassen konnten, klappt alles bestens. So kann Felix jetzt die EM hier im Baltikum am Bildschirm verfolgen und ist glücklich…

Oktober 2016
Trevor geht wieder ins Winterlager – zum letzten Mal hier im Dorf. Ab nächstem Jahr müssen wir etwas anderes finden… Aber nun haben wir genug Zeit dazu.

Juni 2017
Schon Anfang März konnten wir in diesem Jahr Trevor zu uns holen. Seine Saison wird seit diesem Jahr um einen Monat verlängert, jetzt darf er schon ab 01.03. – 31.10. mit uns unterwegs sein. Wir verabschiedeten uns von den neuen Hallenbesitzern, die die Halle nun selbst nutzen möchten. Inzwischen haben wir aber schon ein neues Winterquartier in Aussicht – nur 3,5km entfernt im Nachbardorf.
In diesem Frühjahr stand erneut TÜV und Gasprüfung an, beides bestand Trevor wieder mit Bravour. Leider wurde die Klimaanlage zwar erneut versucht zu reparieren, aber das Leck ist zu klein und kann nicht gefunden werden. Also wieder nur Kühlflüssigkeit auffüllen. Das reicht momentan für ca. anderthalb Jahre. Unsere Werkstatt sagt, abwarten bis das Leck größer wird. So tut sie hoffentlich jetzt wieder den Sommer durch – ist für unsere Hunde extrem wichtig! Und dann bekam Trevor noch ein neues Ausrüstungsteil. Felix wünschte sich seit langem einen Wechselrichter in Trevor. Das nahm er nun in Angriff. Wir bestellten einen Buettner Sinus 600er Wechselrichter und Felix baute ihn gleich ein, dazu auch noch ein paar zusätzliche Steckdosen, da wo wir immer noch welche vermisst hatten. So ist er gut gerüstet für unsere diesjährige Baltikumreise, die wir in diesem Jahr wieder zu dritt und mit unseren drei Hunden bestreiten.

31.10.2017
Trevor geht erstmals in das neue Winterquartier im Nachbarort. Hier steht er fortan winters in einer Scheune mit einigen Wohnwagen und alten Autos zusammen auf einem alten Hof bei einem alten Ehepaar. Hier gelten strenge Regeln (Gasflaschen müssen vorher entfernt werden aus dem Womo). Wenn Felix zu Trevor möchte, muss er sich anmelden. Hauptsache, er steht trocken.

Mai 2018
Am 01. März holen wir Trevor aus dem Winterquartier, bezahlen unsere Miete und nehmen ihn mit nach Hause. Beim jährlichen Checkup fallen uns ein paar Dinge auf, die wir noch abklären und reparieren (lassen) müssen. Als erstes fallen unsere Aufbaubatterien auf, die nach 5 Jahren nicht mehr die nötiogen Kapazitäten bringen und ersetzt werden müssen. Wir entscheiden uns wieder für Banner Bleibatterien. Dabei fällt auch auf, dass das EVS-Gerät von Calira anscheinend kaputt ist. Hier ist guter Rat teuer. Die Firma, die diese Geräte damals hergestellt hat, gibt es nicht mehr, aber immerhin eine Nachfolgefirma. Das Gerät gibt es auch nicht mehr, die Firma versicherte uns aber noch genügend Ersatzteile auf Lager zu haben, dieses Gerät noch reparieren zu können. Also schickten wir es ein und siehe da, nach einer Woche bekamen wir es für wenig Geld repariert zurück. Toll!!! Ausserdem war nun der zweite elektrische Fensterheber (diesmal auf der Beifahrerseite) kaputt und musste von Felix ersetzt werden. Unsere Werkstatt ersetzte dann noch die Waschwasserpumpe (für die Scheibenwischer) und machte ein weiteres Mal ‚Klimaservice‘. Achja, zwei neue Reifen bekam Trevor auch noch. Wir tauschten die noch etwas neueren von hinten nach vorne und hinten kamen die ganz neuen drauf. Wir entschieden uns nach Recherchen für ‚Continental VanContact 4 Seasons‘. So gerüstet geht es dann im Sommer wieder nach Eesti…

November 2018:
Nun ist Trevor schon wieder im Winterquartier. Unsere Reisesaison 2018 ist damit beendet.
Leider sind wir mit Trevor in diesem Jahr nur im Sommer auf Reisen gewesen. Aber er hat uns ja ein halbes Jahr als Auto-Ersatz gute Dienste geleistet – und jedes Mal ein bisschen ‚Urlaubsfeeling‘ in uns ausgelöst. Im nächsten Jahr sind auch noch einige Reparaturen und dann auch der neue TÜV und die nächste Gasprüfung fällig.
Und dann werden wir hoffentlich wieder öfter mit ihm auf (Kurz-)Reisen sein, da wir ab nächstem Jahr endlich mehr Zeit haben werden! Fest steht ja bereits unsere Reise nach Estland im Sommer 2019…

Ende April 2019:
Inzwischen ist Trevor schon zwei Monate wieder zuhause. Wir sind schon dreimal länger mit ihm unterwegs gewesen und er hat sowohl die Gasprüfung als auch den TÜV ohne Probleme bestanden. Er hat ausserdem nun auch noch zwei neue Vorderreifen und der Zahnriemen samt Wasserpumpe wurden erneuert. Jetzt haben wir nur noch ein kleines Problem mit der Klimaanlage, dass aber immer noch nicht reparaturbedürftig ist laut unserer Werkstatt. Den nächsten Reisen steht also nichts mehr im Wege…

Mitte Juni 2019:
Felix hat einen neuen Brenner in den Kühlschrank eingebaut und den gesamten Kühlschrank gesäubert. Nun steht einer weiterhin perfekten Kühlung im Sommer nichts mehr im Wege. Es stellte sich übrigens raus, dass die Wartung/Reparatur eigentlich überflüssig war, der Kühlschrank war trotz der ganzen Jahre noch kaum verdreckt und er funktionierte ja auch ohne Probleme. Na gut, jetzt ist ein neuer Brenner drin (der alte ging beim Ausbau kaputt) und wir hoffen, die nächsten Jahre weiter Ruhe zu haben.

Zu Anne’s großer Freude kam auch endlich Trevor’s Homepageadresse hinten aufs Womo. Jetzt kann jede/r sich dort direkt informieren. 😉

Ende Oktober 2019:
Nun geht Trevor heute wieder ins Winterquartier. Wieder hat er uns eine Saison lang mehr als gute Dienste geleistet!!!
Wir haben in diesem Jahr endlich auch wieder mal kürzere Touren (Tages-, Zweitages- und Dreitagestouren) mit ihm unternommen und dann hat er uns zum sechsten Mal im Sommer nach Estland gebracht.
Inzwischen ist das Wichtigste durchrepariert. Nur die Klimaanlage immer noch nicht. Das Leck ist einfach zu klein. Vorerst hilft es noch, zu Beginn der Saison Kühlflüssigkeit nachzufüllen und dann läuft die Klimaanlage… in diesem Jahr hat sie wieder so durchgehalten. Wir sind nicht wieder bis zum Totalausfall gekommen. Im nächsten Frühjahr lassen wir es nochmal wieder überprüfen. Ansonsten haben wir bezüglich Reparaturen hoffentlich jetzt erstmal Ruhe… der Unterbodenschutz bedarf im nächsten Frühjahr einer Kontrolle, aber das war’s dann auch. Wir freuen uns jetzt schon auf den 01. März, wenn wir ihn wiederholen!!!
Wir hoffen, dass wir im Frühjahr dann nochmal die ein oder andere Kurzreise mit ihm machen können bevor es dann im Sommer 2020 wieder nach Estland geht.

Ende Oktober 2020:
Eine verrückte Trevor-Saison geht zuende. Am 01. März holten wir noch frohen Mutes Trevor aus dem Winterlager. Wegen Corona konnten wir im Frühjahr nichts weiter unternehmen. Stattdessen hat er mir im April/Mai auf unserer Weide einen prima ‚Ersatz-Urlaub‘ geboten. Fünf Wochen lang stand er mit mir auf unserer Weide und diente uns als Frühstücks- und Mittagsessens-Location und mir als ‚Feriendomizil‘ (inkl. Schlafen) auf unserem herrlichen ‚Privat-Stellplatz’… Es war eine herrliche Zeit, die ich sehr genossen habe! 🙂

Im Frühjahr wurde auch endlich Trevor’s Klimaanlage repariert. Seitdem funktioniert sie wieder ohne Probleme.

Im Sommer ging dann in Eesti unsere Frischwassertechnik bzw. genauer gesagt wahrscheinlich der Vakuumbehälter der Wasserpumpe kaputt. Die Wasserpumpe sprang immer wieder kurz an beim Wasser aufdrehen und ging nach kurzer Zeit wieder aus, konnte den Druck nicht aufbauen und/oder halten. Beim Ausräumen des Womos entdeckte Felix einen feuchten Untergrund dort. Noch ist nicht endgültig geklärt, ob es nur der Druckbehälter oder auch Leitungen betrifft. Felix wird sich im Winter darum kümmern.

Und das ist auch in diesem Winter problemlos möglich, weil wir Trevor fortan hierbehalten werden. Wir haben uns im Frühjahr entschieden, dass er ab sofort und zukünftig die Winter hier zuhause auf dem Hof verbringt. Spart Geld und er ist direkt vor Ort fürs Batterieladen und Reparieren.

Mai 2021:
Trevor hatte einige kleinere ‚Baustellen‘ in diesem Frühjahr und eine größere. Alles konnte Felix selbst reparieren, bzw. ersetzen. Trevor hat nun einen neuen Luftfilter, der wahrscheinlich durch den vielen Staub in Eesti fällig war. Es machte sich bemerkbar, weil der Turbolader nicht mehr richtig arbeitete. Dann hat Felix auch gleich den Ölfilter und das Öl ausgetauscht. Und zwei Birnen an den Positionsleuchten erneuert. Die größere Baustelle ist das Frischwassermanagment. Im Sommer sprang ja ständig die Wasserpumpe an und beim Ausladen zuhause war es feucht unter dem Druckbehälter. Den hat Felix nun ausgewechselt. Jetzt springt die Pumpe wieder ganz normal an und der Druck kann in den Leitungen gehalten werden. Leider war es einmal nochmal feucht nach einer Fahrt, den Rest der Zeit und im Stand hält es. Wir werden es weiter beobachten und zur Sicherheit ohne Frischwasser im Tank nach Eesti fahren und erst vor Ort Frischwasser einfüllen, wenn wir dort länger an einem Ort stehen.

Heute hat er nun auch wieder TÜV bekommen. Das war problemlos – bis auf die Tatsache, dass sich der TÜV-Prüfer über die Nichteintragung unserer AHK wunderte. Sie ist ja seit 2015 bereits an Trevor angebaut und durch etliche TÜVs schon gegangen. Trotzdem monierte es der heutige Prüfer. Es stellte sich nach Durchsicht unserer Unterlagen jedoch heraus, dass wir garkeine Eintragung dafür brauchen. Also, alles gut.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Manfred Hauser
    16. April 2021 18:10

    Hallo
    Schön aufgemachte HP habt ihr da…. eure Reiseberichte würden mich sehr interessieren.
    Leider sind diese jedoch PW geschützt. Könnte ich evtl. ein PW von euch bekommen???
    Einige RB habe ich auch auf meiner HP …. http://www.mhauser.de

    LG
    Manfred

    Antworten
  • Unsere ersten beiden Reiseberichte von 2014 und 2015 findest Du im Wohnmobilforum unter ‚Ein Sommer im Baltikum‘ (2014) und ‚Noch ein Sommer im Baltikum‘ (2015). Ab 2017 gibt es dann jeweils ein Video als ‚Reisebericht‘. Die Videos gibts hier verlinkt unter ‚Baltikum 2017‘ bis ‚Baltikum 2020‘. Oder Ihr schaut in meinen Youtubekanal ‚Tuuli C. Saksamaa‘.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü